270 (3,4GHz-65W)
740 (3,2GHz-64W)
i3-2120 (3,3Ghz-65 Watt)
i5-3570 (3,4GHz -77W)
i5-4570 (4x3,2Ghz- 84 Watt)
i7-3770 (3,40Ghz-77 Watt)
i7-4770(3,90Ghz-84 Watt)
Aufpreise Kühler
Aufpreise Mainbaords
Aufpreise RAM
Aufpreise Festplatten
Aufpreise Laufwerke
Aufpreise Gehäuse
Aufpreise Netzteile
Aufpreise Software
Eingabegeräte
Lautsprecher
AGB

Allgemeine Geschäftsbeziehungen
§ 1
Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Sunnyhardware, Andre Dueck & Enrico
Erdmann GbR (im Folgenden: Sunnyhardware) und dem Besteller gelten ausschließlich
die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in ihrer zum Zeitpunkt des
Vertragsschlusses geltenden Fassung. Widersprechende und abweichende Bedingungen
des Bestellers erkennt die Sunnyhardware nicht an.
§ 2
Vertragsabschschluss
Die durch die Sunnyhardware angebotenen Waren stellen ein verbindliches Angebot dar. Ein Kaufvertrag
zwischen der Sunnyhardware und dem Käufer zu den vorliegenden Bedingungen
über den Erwerb der angebotenen Waren kommt zustande, sobald der Käufer die Schaltfläche Kaufen anklickt und den Vertrag bestätigt.
§ 3
Widerrufskosten
Soweit vorliegend ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 312d Abs. 1 Satz 1 BGB besteht,
hat der Verbraucher und Käufer die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu
tragen, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR
nicht übersteigt oder wenn bei einem höherem Preis der Sache der Verbraucher die
Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht
hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.
§ 4
Widerrufsbelehrung
Der Käufer, der eine natürliche Person ist und den Vertrag zu einem Zweck
abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen
Tätigkeit zuzurechnen ist (Verbraucher), kann seine Vertragserklärung
innerhalb von 1 Monat ohne Angabe von Gründen in Textform
(z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist
beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist
genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:

Sunnyhardware
Andre Dueck
Zinnienweg 1a, 04319 Leipzig
E-Mail: info@sunnyhardware.de

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für Waren, die nach Kundenspezifikationen
angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse
zugeschnitten sind, ferner nicht für entsiegelte Software, sofern die gelieferten
Datenträger vom Verbraucher entsiegelt wurden.

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen
Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen)
herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen ganz oder
teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren,
müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von
Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich
auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen
wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht
vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch
nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten
der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht
und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag
von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der
Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine
vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die
Rücksendung für Sie kostenfrei (Gefahr). Nicht paketversandfähige Sachen
werden bei Ihnen abgeholt. Die Verpflichtung zur Erstattung von
Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung
erfüllen.
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der
Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor
Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben
(z. B. durch Downloads etc.).
Ihre Sunnyhardware
Andre Dueck & Enrico Erdmann GbR

§ 5
Lieferung
(1) Die Lieferung erfolgt durch ein beauftragtes Unternehmen ab dem Lager der Sunnyhardware
an die vom Käufer angegebene Adresse. Die Angabe über einen Liefertermin
bzw. eine Lieferfrist sind unverbindlich, soweit der Liefertermin bzw. Lieferfrist
nicht ausdrücklich verbindlich zugesagt wurde.
(2) Bei einer Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins bzw. der unverbindlichen
Lieferfrist von 3 Wochen kann der Käufer die Sunnyhardware schriftlich auffordern,
binnen angemessener Frist die bestellten Waren zu liefern. Mit Zugang dieses
Schreiben kommt die Sunnyhardware in Verzug.
(3) Wurde dem Käufer der Lieferzeitpunkt in angemessener Zeit vorher angekündigt und
ist die Lieferung an die Lieferadresse dennoch nicht möglich, weil der Besteller oder
eine empfangsberechtigte Person nicht unter der angegebenen Lieferadresse zum
mitgeteilten Lieferzeitpunkt angetroffen werden konnte, trägt der Besteller die Kosten
des erfolglosen Lieferversuchs.
(4) Der Verkäufer ist berechtigt die bestellten Waren in Teilleistungen und Teillieferungen
an den Besteller zu liefern.
(5) Erfüllungsort ist der Sitz der Sunnyhardware. Soweit die bestellte Ware auf Verlangen
einer juristischen Person des öffentlichen Rechts, eines öffentlich-rechtlichen Sondervermögens
oder eines Unternehmers im Sinne des § 14 BGB nach einem anderen Ort
als dem Erfüllungsort versendet wird, erfolgt die Versendung auf Gefahr des Bestellers.
§ 6
Fälligkeit und Zahlung, Verzug
(1) Die angegebenen Preise der jeweiligen Waren verstehen sich als Endpreise einschließlich
der Verpackungs- und Transportkosten und evtl. anfallender Mehrwertsteuer.
(2) Die Bezahlung durch den Käufer erfolgt
a) nach Vertragsabschluss vor Lieferung der Ware durch Überweisung auf das
mitgeteilte Konto der Sunnyhardware oder
b) durch Bezahlung der gelieferten Ware gegenüber dem beauftragten Lieferunternehmen
vor Aushändigung der Ware (Nachnahme). In diesem Fall
trägt der Käufer zusätzlich die, vom beauftragten Unternehmen erhobene,
Nachnahmegebühr.
§ 7
Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
Ein Recht zur Aufrechnung gegenüber der Forderung der Sunnyhardware steht dem
Käufer nur zu, wenn sein Gegenanspruch rechtskräftig festgestellt ist oder von der
Sunnyhardware nicht bestritten wird. Im übrigen ist der Besteller zur Ausübung eines
Zurückbehaltungsrechtes nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf dem
gleichen Vertragsverhältnis beruht.
§ 8
Eigentumsvorbehalt
(1) Die Sunnyhardware behält sich das Eigentum an den bestellten Waren bis zum Eingang
aller Zahlungen aus dem Vertrag vor.
(3) Bei Pfändungen der im Eigentumsvorbehalt sich befindlichen Waren oder sonstigen
Eingriffen Dritter hat der Käufer die Sunnyhardware unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen,
damit diese Drittwiderspruchsklage gemäß § 771 ZPO erheben kann.
Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, der Sunnyhardware die gerichtlichen und außergerichtlichen
Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer
der Sunnyhardware für den dieser entstandenen Schaden.
(4) Ist der Besteller eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlichrechtliches
Sondervermögen oder einen Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, gilt
folgendes:
a) Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bis zum Eingang aller Zahlungen aus der
Geschäftsverbindung mit dem Käufer bestehen. Der Eigentumsvorbehalt erstreckt
sich auch auf den anerkannten Saldo, soweit die Sunnyhardware Forderungen
gegenüber dem Käufer in laufende Rechnungen bucht (Kontokorrentvorbehalt).
b) Der Käufer ist berechtigt, die bestellte Ware im ordentlichen Geschäftsgang
weiterzuverkaufen. Er tritt der Sunnyhardware bereits jetzt alle Forderungen
in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich MWSt) ab, die ihm aus der
Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder gegen Dritte erwachsen, und
zwar unabhängig davon, ob die bestellten Waren ohne oder nach Verarbeitung
weiter verkauft worden sind. Der Käufer bleibt auch nach der Abtretung
zur Einziehung der vorgenannten Forderungen ermächtigt. Die Befugnis der
Sunnyhardware, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt.
Die Sunnyhardware verpflichtet sich jedoch, die Forderung solange
nicht einzuziehen, wie der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß
nachkommt und nicht in Zahlungsverzug ist. In diesem Fall kann die
Sunnyhardware verlangen, dass der Käufer dieser die abgetretenen Forderungen
und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben
macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldner
(Dritten) die Abtretung mitteilt.
c) Die Verarbeitung und Umbildung der bestellten Ware durch den Käufer wird
stets für die Sunnyhardware vorgenommen. Wird die Ware mit anderen, nicht
der Sunnyhardware gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwirbt die
Sunnyhardware Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes
der bestellten Ware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zurzeit der
Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen
das Gleiche wie für die Vorbehaltsware.
d) Wird die bestellte Ware mit anderen, nicht der Sunnyhardware gehörenden
Gegenständen untrennbar verbunden oder vermischt, so erwirbt die Sunnyhardware
das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der
bestellten Ware zu den anderen verbundenen oder vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verbindung oder Vermischung. Erfolgte die Verbindung
oder Vermischung in der Weise, dass die Sache des Käufers als Hauptsache
anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Käufer der Sunnyhardware
anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der Käufer verwahrt das Alleineigentum
oder Miteigentum für die Sunnyhardware.
e) Die Sunnyhardware verpflichtet sich, die ihr zustehenden Sicherheiten insoweit
auf Verlangen des Käufers freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden
Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20 %
übersteigt.
§ 9
Haftung
(1) Liegt im Zeitpunkt des Gefahrübergangs ein Mangel der Kaufsache (Sach- oder
Rechtsmangel) vor, richten sich die Ansprüche des Käufers, soweit nachfolgend
nichts anderes vereinbart ist, nach den gesetzlichen Vorschriften der §§ 434 ff. BGB.
(2) Offensichtliche Mängel hat der Käufer, soweit dieser nicht Kaufmann im Sinne des
Handelsgesetzbuches ist, innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der Ware gegenüber
der Sunnyhardware geltend zu machen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige
Absendung der Mangelanzeige. Nach Ablauf der Frist ist der Käufer mit der Geltendmachung
von Gewährleistungsansprüchen hinsichtlich der offensichtlichen Mängel
ausgeschlossen.
(3) Sofern der Käufer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft
ist, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen
oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (Unternehmer), sind seine
Rechte aufgrund eines Sachmangels auf die Beseitigung des Mangels durch die Sunnyhardware
beschränkt. Im Falle des Fehlschlagens der Nacherfüllung bleibt das
Recht des Käufers auf Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich
vorbehalten.
(4) Ansprüche des Käufers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen
sind Schadensersatzansprüche des Bestellers aus der Verletzung des Lebens,
des Körpers oder der Gesundheit, wenn die Sunnyhardware die Pflichtverletzung
zu vertreten hat, und die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen
oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Sunnyhardware, seiner gesetzlichen
Vertreter oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen.
(5) Sofern die Sunnyhardware vertragswesentliche Pflichten (Kardinalspflichten) fahrlässig
verletzt, ist die Haftung auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.
(6) Soweit die Haftung der Sunnyhardware ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies
auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
(7) Die Ansprüche aufgrund eines Sachmangels des Käufers, der Verbraucher ist, verjähren
im Falle der Lieferung neu hergestellter Waren in 2 Jahren ab Ablieferung der
Ware bei dem Käufer (Übergabe). Ansonsten beträgt die Verjährungsfrist 1 Jahr ab
Ablieferung (Übergabe) der Ware.
(8) Sofern eine Funktionsstörung/Fehlfunktion an den von uns gelieferten Waren (Hard-
/Software) auftreten sollte, bitten wir Sie, sich umgehend mit uns unter der Servicenummer
0341/ 2312614
in Verbindung zu setzen, damit Sie mit uns das weitere Vorgehen abstimmen können.
Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass für Schäden, die durch den unauthorisierten
Eingriff, insbesondere durch den Ausbau und Einbau von Hardware etc., an
der gekauften Ware entsteht, keine Gewährleistungsrechte des Käufers hierfür bestehen.
§ 10
Datenerhebung
Die Daten des Bestellers werden ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung verwendet
und im Rahmen der Geschäftsbeziehung per EDV-Anlage gespeichert. Eine
Weitergabe an mit der Lieferung beauftragter Unternehmer erfolgt nur, soweit dies
zur Auftragsabwicklung erforderlich ist.
§11
Anwendbares Recht, Gerichtsstandsvereinbarung
(1) Es gilt, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
(2) Sofern es sich bei dem Besteller um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches,
ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristischen Personen des
öffentlichen Rechts handelt, ist Leipzig für alle Rechtsstreitigkeiten über gegenwärtige
und zukünftige Ansprüche aus dieser Geschäftsverbindung ausschließlicher Gerichtsstand.
(3) Das gleiche gilt, sofern der Vertragspartner zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses
keinen allgemeinen Gerichtstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz
oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder
gewöhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klage nicht bekannt ist.

Impressum
Widerrufsbelehrung